back at home.

Mittwoch, 02.03.2011

Nun bin ich schon wieder 10 Tage in Österreich und der Alltag hat mich wieder.

Es ist schön wieder bei allen Lieben zu sein, jedoch vermisse ich Finnland und vor allem meine Familie sehr.

Mir fehlt vor allem die kleine Maus. :(

Auf alle Fälle ware es eine unbescheiblich tolle Erfahrung. Ich kann es nur jeden weiter empfehlen. Und immer denken: Augen zu und durch. ;)

 

Ich schließe nun meinen Blog und wer weiß ?! vielleicht zieht es mich ja in einigen Jahren wieder mal ins Ausland. ;)

 

Lisa

Time To Say Goodbye

Freitag, 18.02.2011

It's time to say goodbye.

Mein letzer Abend ist angebrochen und schon morgen um 5 Uhr früh trete ich meine Heimreise an.

Ich kann es noch immer nicht glauben, wie schnell knappe 4 Monate vergangen sind.

Ich bin unheimlich dankbar für diese Erfahrung.
Ich habe so viel für mein Leben gelernt, habe Erfahrungen gemacht, die mein ganzes Denken geändert haben. Ich habe Sachen erlebt, die ich anders nie erlebt hätte.

Doch auch ich selbst hatte Zeit über vieles nachzudenken. Man kommt in so einer Zeit auf so vieles drauf, weiß dann, was oft wirklich zählt.
Vor allem aber, hab ich gemerkt, wer meine wahren Freunde sind, wer auch noch Interesse zeigt, wenn ich weit weg bin und welchen Menschen ich wichtig bin.

Es ware eine unbeschreibliche Zeit, mit Hochs und Tiefs.
Ich habe wundervolle Sachen erlebt, Sachen gesehen und kenengelernt, die man in einem Urlaub nie kennen lernen würde.
Und vor allem sind mir neue Menschen ans Herz gewachsen und undheimlich wichtig geworden.

Obwohl es auch schwierigere Zeiten gegeben hat, hatte ich verdammtes Glück mit meiner Gastfamilie. Ich bin dankbar, immer ein Teil von ihrer Familie gewesen zu sein und, dass sie mich so willkommen geheißen haben.

Thank you very much. (:

Ich bin dankbar für diese Zeit & den Menschen dankbar, die mir das ermöglicht haben.

Mir fällt der Abschied nicht leicht, weil ich einfach alle wirklich lieb gewonnen hab.
Aber ich freu mich auch wieder auf zu Hause und hoffe, meine Gastfamilie und meine kleine Maus bald wieder zu sehen.

Danke für diese tolle Erfahrung.

Und danke an euch, die immer brav meinen Blog gelesen haben.
Morgen vormittags bin ich wieder im Lande.

Bis bald, ich freu mich euch alle wieder zu sehen.

Dickes Bussi, dass bei -35° einfriert. ;)

Lisa

 

 

 

 

 

Ich habe Angst zu erfrieren ;)

Donnerstag, 17.02.2011

Kaum zu glauben aber wahr, ich schreib wieder einmal in meinen Blog. ;)
Ich hatte schon vor einigen Tagen einen Versuch gestartet, schrieb seitenlange Berichte und plötzlich war alles weg. Ich war so grandig, dass ichs nicht mehr versucht hab. ;)

Aber jetzt, ein weiterer Versuch.

Die letzten 2 Wochen waren ziemlich stressig und durchgeplant.

Meine Mama war da, die ich vorigen Samstag am frühen Nachmittag vom Flughafen abholte.
Wir fuhren mit dem Bus in die Stadt, wo wir einen eeeeewig langen Fußmarsch vor uns hatten. Ich bekam wieder einmal die Bestätigung, dass Kartenlesen nicht meine Stärke ist. :/ Wie konnte mir das nur passieren, dass ich in die falsche Richtung lief?! ;)

Nach ewig langer Zeit kamen wir doch an unser Ziel und zu unserer Überraschung hätten wir nur 5 Minuten Fußmarsch gehabt. :/ Aber ja, Mama hatte ja trotzdem Freude, einen Stadtbesichtigung mit riesen Koffer zu machen. ;)

Abends machten wir uns auf die Suche nach einem guten Restaurant, was nicht so einfach war, weil in Helsinki meistens überall reserviert ist. Aber nach langer Suche fanden wir ein ganz tolles (:

Sonntags stand Sightseeing am Programm. Mittlerweile bin ich schon ziemlich geübt als Reiseführer in Helsinki. ;)
Wiedermal zeigte ich den Hafen, die (wunderschöne) Kathedrale, die mich immer wieder begeistert, die orthodoxe Kirche, welche einen komplett gegesätzlichen Baustil, als die Kathedrale hat. Die Felsenkirche, von der ich am meisten begeistert bin, ist leider noch immer gschlossen.
Doch auch das Parlament und die neue modere Konzerthalle waren schön anzusehen.

Nachmittags bummelten wir ein wenig durch die Stadt und genossen in verschiedenen Kaffeehäusern, die übrigends immer ohne Kellner und nur mit offenen Filterkaffee sind, traditionelle Süßigkeiten.

Am Abend gings dann mit den Bus nach Lahti, wo wir von meinen Gasteltern abgeholt wurden.
Mamas Reaktion: "Gibts in Finnland außer Land auch noch was anderes?"
Auch unser tolles Dorf, hat ihr einen Grinser gekostet. Ich hab mich ja mittlerweile schon daran gewöhnt. Alle Dörfer sind halt nicht so Weltstädte, wie Fels. Manche bestehen nur aus 5 Häusern. ;)

Die kleine Maus hat Mama gleich ins Herz geschlossen, was ich auch kräftig ausgenutzt hab und meine Ruhe genoss. haha.

Und so einen Blödsinn lernt ihr die Mama. ;) :

Abends gabs Fisch zu essen, der um so vieles besser ist, als bei uns. Das kann man gar nicht vergleichen.
Ich liebe es. (:

Am Montag wurde Mama dann das erste Mal in die Schule entführt, was glaub ich sehr interessant war für sie. Immerhin sind ja die finnischen Schüler so intelligent. ;)
Mamas Aussage: "Wow, sind unsere Schüler in Österreich brav."

Am Nachmittag besichtigten wir eine Art Volksschule in Lahti, die Schispringschanzen und die neue Konzerthalle.
Mehr gibts ja in Lahti nicht wirklich zu sehen. ;)



Dienstag und Mittwoch waren wir vormittags mit der Kleinen zu Hause und nachmittags zeigte ich dann ein bisschen Lahti, bzw. eher die Geschäfte. haha.

Am Donnerstag war Mama in einem Art Gymnasium, in einer Abschlussklasse, die gerade Deutsch hatte. (:

Abends fuhren wir dann wieder nach Helsinki mit dem Bus, was eher zur Überraschungsfahrt wurde. Schon am ersten Busstopp mussten wir den Bus wechseln, da ein Defekt vorlag, doch auch der zweite Bus hatte hin und wieder seine Probleme.
Nur unser Problem war ja, alles wurde auf Finnisch erklärt, so taten wir immer alles, was die anderen machten. haha.

Wiedermal suchten wir in ganz Helsinki unser Hotel. Und das wiedermal mit Koffer.
Da wir am nächsten Tag früh aufstehen mussten, ließen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Am Freitag ganz zeitig ging es dann mit dem Schiff nach Estland, Tallinn. Die Reise dauerte nur 2 Stunden mit einem Art Kreuzfahrtschiff. War recht schön.

Tallinn ist wirklich eine schöne Stadt. Vor allem die Altstadt. Leider sind alle Kirchen im Winter geschlossen und es war so extrem kalt und windig, was mich einfach ur grandig machte. Gott sei Dank hat Mama starke Nerven. ;)
Zu unserer Überraschung waren in den Bäckerein alle Produkte auf Deutsch beschriftet, warum weiß ich aber bis heute nicht.

Was lustig anzusehen war, war, dass alle Finnen mit leeren Koffern nach Tallinn reisten und abends vollgepackt wieder zurückfuhren.
Es wird dort also immer brav geshoppt, was bei den billigen Preisen im Vergleich zu Finnland, auch zu verstehen ist.

Auch die Jugend reist nach Estland um Alkohol für die nächsten Partys einzukaufen. Nur wie wir mitansahen, wurde das meiste jedoch schon wieder am Schiff geleert, was das Aussteigen in Helsinki für viele sehr kräfteraubend machte. ;)

Abend waren wir wieder schön essen, obwohl wir ziemlich erledigt waren.

Am Samstag bummelten wir noch ein wenig durch die Stadt und machten uns zu Mittag schön langsam auf den Weg zum Flughafen.

Es war eine wirklich schöne Woche mit meiner Mama und wir hatten auch einiges zu lachen.

Meine Heimreise war nicht ganz so einfach. Die Busfahrer reden nicht Englisch, sind unfreundlich und in keinster Weise hilfsbereit. Doch nach ein paar Stunden kam auch ich wieder in Lahti an.

Am Montag erlebte ich dann eine wirklich Sensation für mich.
Wir gingen in die Sauna und danach ging es in den Schnee. Und nicht zu vergessen: Es hatte -20°. Ich dachte, ich muss es jedoch mal ausprobieren und mein Fazit: Einmal und nie wieder.
Noch heute hab ich Punkterl an den Beinen. ;)

Am Dienstag erlebte ich jedoch eines der größten Highlights meines Aufenthalts.
Ich durfe mit meinen Gastvater zu einem Eishockeymatch, was ein sehr berühmter Sport hier ist.
Da die Firma, in der er arbeitet, ein fleißiger Sponsor ist, durften wir in der VIP Lounge fein speisen und bekamen zahlreiche Informationen.

Es war mein erstes Eishockeymatch, aber sicher nicht mein letztes. Es war einfach so lustig zuzusehen, wie alle einem Blattl nachlaufen, sich gegenseitig an die Wand drücken, einen anderen wiedermal den Schläger zwischen die Füße zu stecken, dass er den Boden küssen darf.
Anfangs konnte ich nicht verstehn, wie sich manche Fans so reinsteigerten und richtig aggressiv wurden.
Doch auch ich wurde als Nicht-Fan schon bald richtig aggressiv und zitterte mit.

Obwohl es nicht oft passiert, doch unser Heimatteam hat gewonnen. Das wurde dann auch ziemlcih gefeiert.

Es war einfach ein lustiger Abend. Auf alle Fälle will ich so ein Match nochmal erleben. Und jeder der es noch nicht gesehn hatte, sollte sich so etwas mal anschauen. haha. Richtig amüsant.

Tja, es waren doch noch einige tolle Sachen in meinen letzten Tagen hier in Finnland.
Übermoregn gehts schon heim, worauf ich mich anfangs einfach nur freute, jedoch wird mir die Kleine wirklich fehlen.

Den Walzer können wir noch nicht, aber lang dauerts nicht mehr:

"Ach, wo hat jetzt noch schnell die Windel hingehört?! So?" :

Doch ich freu mich schon riesig alle wieder zu sehen.
Und kann es noch immer nicht glauben, wie schnell, knappe 4 Monate vorbei gehen.

Heute gehts noch einmal nach Lahti, um vielleicht noch einige wichtige Andenken zu ergattern.

Wie meine Überschrift schon sagt, fürchte ich mich vor dem Erfrieren. ;)
Seit einer Woche haben wir um die -20° und heute sogar schon -30°.
Da gibt es kein Rausgehen und nichts. Das wird schon ziemlich fad mit der Zeit. ;)

Da ich jetzt ja wirkliche Kälte gewohnt bin, werde ich zu Hause schon meine Sommerkleidung auspacken können. ;)

Bid bald, ich freu mich auf euch. (:

 

 

 

von wegen kalter norden ;)

Donnerstag, 03.02.2011

hallöchen!

Ja, wie die Überschrift schon sagt, ist es bei uns wärmer als bei euch. ;) Wir haben +2°. (:
Diese "Hitze" genießen wir auch sehr und sind immer draußen, während die Sonne schön scheint und der Schnee richtig glitzert. :D neidisch? ;)

Also Winter in Finnland ist wirklich viiiiiiiiiiiiiiiiiel besser, als in Österreich.
Kein Nebel
Kein Regen
Kein grau und alles Unschöne in Österreich. hihi.

Gestern durfte ich auch wieder etwas traditionel Finnisches essen. Leider kann ich mich noch nicht recht anfreunden damit, aber immerhin kann ich schon überall Milch dazu trinken und ein Marmeladebrot mit Käse und Salat ist auch nicht mehr so schlimm, wie am Anfang. ;)

Die kleine und ich hatten gestern einen "Mädlsabend" zu 2. Nach einem laaaaangen Spaziergang, Kuchen und Kekse, ging es ab in die Badewanne. Eigentlich hatte ich nicht vor mitzubaden, aber ich war danach nasser, als sie. ;)
Also wer hat jetzt wem gebadet?!

Ja was gibt es sonst zu berichten..

Dass ich irgendwie schon traurig bin, dass es schon zu Ende geht?!
Anfangs habe ich echt ein wenig gekämpft hier, doch jetzt will ich gar nicht daran denken zu gehen.
Ich freu mich wirklich auf zu Hause, aber ich werd alle so vermissn da. Vor allem die kleine Maus. ;)

Aber ich werd die Zeit noch nutzen. ;)

Und das beste zu berichten ist natürlich: dass meine Mama übermorgen kommt. (: Ich hole sie nachmittags vom Flughafen Helsinki und werde ihr am Wochenende die Stadt zeigen.

Sonntag abends treten wir die Reise nach Lahti an. (:

Ich freu mich schon riesig und hoffe, sie bricht sich nichts. ;) Immerhin hab ich auch schon öfters den Boden hier geküsst. ;) dummes Glatteis. grr*.

Liebe Grüße aus dem warmen Norden. ;)

 

Sonnenschein (:

Sonntag, 30.01.2011

Hallo liebe Leute!

Es war eine wundervolle Woche - voller Sonnenschein.

Diese Woche hatte ich die kleine Maus wirklich oft und laaange.
Wir waren öfters in Lahti unterwegs oder einfach draußen. ;) Genug Schnee zum Schneemann bauen und Bob fahren haben wir ja. ;)

Ich hab ja seit kurzer Zeit den Sport wieder entdeckt und bin jeden Tag fleißig unterwegs. ;)

Da meine Gastmama auch am Wochenende arbeiten muss, war die kleine gestern wo anders untergebracht (wo ich meinen Tag richtig genoss - alleine zu Hause hihi)
und heute hab ich wiedermal die kleine Prinzessin.

guck guck. ;)

Sie kann jetzt endlich laufen. (:


Am Samstag kommt meine Mama. :D Ich hole sie vom Flughafen ab und wir verbringen einige Tage in Helsinki, Lahti und am Ende der Woche geht es nach Estland. Ich freu mich schon total.

Alles genauere berichte ich ein anderes Mal.

Bye Bye. :D

a weekend in helsinki <3

Sonntag, 23.01.2011

Moi!

Mein Wochenende war traaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaumhaft! ! !

Freitag war ein toller Tag mit meiner Kleinen. Wir hatten so viel Spaß. ;)

Das letzte Stamperl hätte sie besser nicht trinken sollen:

Hin und wieder kann man schon verwechseln, welches Kleidungsstück jetzt wohin gehört:

Abends hab ich mich dann auf den Weg nach Helsinki gemacht, wo ich ein Wochenende mit Patrick verbringen wollte.
Meine Hinreise war wirklich lustig. Ein riesen Bus und ein Fahrgast und der war ich. Wie ich schon gewöhnt bin, sprach auch der Busfahrer kein Englisch, was schon das erste Hindernis für mich war. So sprach er eine fremde Frau an der Busstation an, um uns verständigen zu können, die ihm das Wort "Airport - Bus" lernte, um mir während der Fahrt mitteilen zu können, dass ich nun aussteigen und den Bus wechseln muss.
Dort erwartete mich schon der nächste Busfahrer, der Gott sei Dank Englisch sprechen konnte und schon wusste, dass ein Fahrgast unterwegs sei, der sich null auskenne.
So wurde ich zum nächsten Bus gebracht, wo ich wieder alleine mitfuhr. (also so eine persönliche Betreuung ist gar nicht so schlecht ;))

Nach eeeeewig langer Zeit bin ich dann endlich am Flughafen angekommen, habe Patrick empfangen und haben uns auf die Suche nach dem nächsten Bus gemacht. In Helsinki angekommen und den Plan studierend, sprach uns eine Müllfrau an, die uns helfen wollte das Hotel zu finden. Leider klappte ihr Vorhaben nicht, bzw. wird sie bezahlt Menschen in ein anderes Hotel zu locken. Meine Frage.. warum ist ein Mensch, der perfekt Fremdsprachen beherrscht, Müllfrau. ^^ Nach einiger Zeit entkamen wir ihr und erreichten unser Hotel, welches wirklich nah im Stadtmittelpunkt war. (:

Spät abends machten wir uns auf den Weg ein bisschen die Stadt unsicher zu machen. Doch außer Betrunkenen, bzw. so knapp angezogene (was ich schon nackt nenne) Mädls begegneten wir nicht viel. Abartig. ;)

Samstags gingen wir gemütlich an, da die liebe Lisa eine richtige Schlafmütze ist. ;)
Wir besuchten die wunderschöne große Kirche von Helsinki, wo auch mein lieber Begleiter die Rutschgefahr in Finnland testen durfte ;), den Hafen samt Markt, das Parlament & das gegenüberliegende neue Konzerthaus im modernen Stil. Eigentlich wollten wir auch meine beliebte Felsenkirche besichtigen, die war aber leider gesperrt. :(

Die Meldung, dass es gar nicht so kalt sei & nicht so viel Schnee liegt, wie ich gesagt habe, regt mich noch immer leicht auf. ;)

Nachmittags wollte ich wissen, wie das Shoppen in Helsinki so ist und schleppte ihn stundenlang durch alle Geschäfte. Seine Begeisterung war grenzenlos. gö? ;)

Abends waren wir wieder ein bisschen unterwegs und schön speisen. (:

Der Sonntag begann spät und mit einem finnischen Frühstück. Natürlich mit traditionellen Dingen. Patrick bezeichnete es als Schleim, aber es war "Puro", das sogenannte Frühstück in Finnland. (Haferflocken mit Milch - warm)
Ich hasse es. ;)

Es war einfach ein unbeschreiblich tolles Wochenende. (: Danke fürs Kommen! <3

Als ich wieder in Lahti ankam und die kleine mich entdeckte, ist sie schreiend durch die Gegend gelaufen, weil sie sich so gefreut hat. Hab sie so lieb. (:


"Warum weiß meine Mama immer wieder, dass ich Schokolade gegessen habe?":

Ich vermisse mein Zuhause. :( aber bald kommt meine Mama. (:

nix da ;)

Donnerstag, 20.01.2011

Halli hallo.

Hoffe, euch gehts allen gut und ihr frierts nicht so wie ich. ;)

Leider bin ich im Moment nicht sehr aktiv in meinem Blog. Das liegt daran, dass nicht  viel passiert. Es sind endlich wieder alle gesundet und der Alltag hat uns wieder.

Jedoch hab ich den Sport wieder entdeckt und bin jeden Tag sehr aktiv. (:

Moooooorgen bekomm ich endlic österreichischen Besuch und verbringe deswegen das Wochenende in Helsinki. Ich freu mich schon riesig.

Heute wurde endlich meine Heimreise geplant, die jetzt schon früher als gedacht, ist.
Ich werde schon Ende Februar wieder in meine Heimat zurückkehren.

Doch bevor ich wieder in mein geliebtes Österreich reise, besucht mich noch meine Mama, auf die ich mich schon riesig freue.

Bis Montag, wenn ich euch von meinem/unseren Wochenende in Helsinki berichte.

 

Moi Moi. <3

Krankenhaus @ home

Freitag, 14.01.2011

Hallo meine Liebe!

Leider war ich etwas zu faul, diese Woche öfters zu berichten.
Obwohl.. eigentlich gibt es nicht viel zu berichten. ;)

Meine ganze Familie ist krank, was dazu führt, dass alle zu Hause sind, ich plötzlich Krankenschwester wurde, mich jedoch ziiiiiiiemlich fadisiere.
Ich hab nicht wirklich viel zu tun und Motivation etwas anderes zu tun, die ist leider auch im Moment auf Urlaub.
So genieße ich die Zeit zu Hause, gestatte Lahti einige Besuche ab, lese, schlafe, esse, koche.

Aber nächstes Wochenende schaut alles schosn viel besser aus. Ich bin 3 Tage in Helsinki, da ich meinen ersten österreichischen Besuch erhalte. Ich freu mich schon riesig und werde mich mal als "Fremdenführer" üben.

Recht viel mehr gibt es leider schon nicht zu berichten.
Oh bevor ich es vergesse: Alle guten Dinge sind 3. Heute hatte ich meinen 3. Sturz aufgrund des dummen Eises/Schnee. Seids alle froh, in Österreich zu sein und nicht alle paar Tage irgendwo niederzufallen. ;)

Wir haben -6° und ca. 1m Schnee.

Bis bald & passt alle auf euch auf!

Auf dieser Seite werden lediglich die 8 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.